Aktion: Einwerfen statt wegwerfen

Um eine Auskühlung zu vermeiden, tragen viele Marathonläufer wärmende Kleidung über ihrem Laufdress, derer sie sich kurz vor dem Start entledigen. Damit diese Kleider ökologisch und ökonomisch sinnvoll weiterverwertet werden, stellt TEXAID, eine der führenden Textilrecycling-Organisationen in Europa, auch beim diesjährigen FREIBURG MARATHON transportable CAP-Säcke ans Startfeld.

Unter dem Motto „Einwerfen statt wegwerfen“ können Läuferinnen und Läufer ihre ausgedienten Jogginganzüge, Sweatshirts, Fleecejacken und andere Kleidungsstücke in die TEXAID-Säcke einwerfen und damit nicht nur Ordnung im Startbereich schaffen, sondern auch dafür sorgen, dass diese dem textilen Kreislauf erhalten bleiben.

TEXAID wandelt die abgegebenen Kleider in eine Geldspende im Wert von ca. 300 Euro um, die der Malteser Jugend in Freiburg zugutekommt. Die finanziellen Mittel sollen konkret für erlebnispädagogisches Material in der Jugendarbeit eingesetzt werden.

TEXAID sorgt anschließend für eine optimale Weiterwendung der abgegebenen Textilien. Ob wieder getragen oder zu Putzlappen und Dämmstoffen verarbeitet – Altkleider erhalten im textilen Kreislauf ein zweites Leben.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.